Graues Haar ist wunderbar! Teil IV: Ich komme an

Vier Stadien einer Frau, die sich ihr graues Haar wachsen lässt. Ob ich ungeduldig bin? Ach, woher denn. Ich hätte nur gerne schulterlange graue Haare.
(Last Updated On: 1. März 2018)

25 Zentimeter hätte ich gerne. Stehe aber gerade Mal bei zehn Zentimeter grauem Nachwuchs. Wie es mir damit geht? Ungeduldig! Ob ich nun doch wieder zur Farbe greife? Gut möglich.

Good Times. Gute vier Monate ist es her, dass ich das letzte Mal über mein graues Haar geschrieben habe. Das sind ca. fünf Zentimeter mehr. Etwa acht Monate ist es her, dass ich zum letzten Mal Farbe an mein Haar ließ. Insgesamt habe ich zehn Zentimeter lange, graue Haare.

Gehts ein bisserl schneller? Ok, ich gebe es zu, es sind genau genommen erst achteinhalb Zentimeter graue Haare. Ich runde in diesem Fall ganz gerne auf, das hebt meine Stimmung. Ich brauche nämlich noch 15 Zentimeter graue Haare – ja eh, 16,5 – bis sie mir bis zur Schulter fallen und ich sie offen tragen kann. Geduld ist meine Stärke nicht.

Nein zu Schwarz. In den vergangenen Monaten bin ich schon öfter gefragt worden, ob ich es denn je bereut hätte, nicht mehr zu färben. Da kommt mir mit reinem Gewissen ein „Nein“ über die Lippen. Hab’s auch nicht bereut, jemals mit dem Färben begonnen zu haben. Alles hat seine Zeit. Aber zurzeit gehen mir die gefärbten Längen schwer auf den Sack, hätte ich einen.

Frau mit ca. zehn Zentimeter langem Haaransatz in Grau.
Seit acht Monaten färbe ich nun nicht mehr. Sie haben keine Ahnung, wie gerne ich die schwarzen Längen schon los wäre.

Ich liebe mein graues Haar. Im Gegenteil! Wenn ich jetzt Fotos mit voll gefärbtem Haar sehe, wie in der „Ein Kleid – drei Looks“-Geschichte, muss ich ganz schnell wegschauen, so schirch finde ich mich mittlerweile damit. Der Liebste findet die Reaktion ein wenig gar übertrieben, widerspricht aber nicht wirklich.

Der Liebste liebt Grau. Letztens kam er ganz aufgeregt nach Hause. Im Zug habe er eine Frau gesehen. Was ja nichts Ungewöhnliches ist. Mit dunklen Haaren. Auch nicht ungewöhnlich. Dunkel gefärbt! Ja eh, haut mich auch nicht aus den Socken. „Schau Liebste, der hat die dunkle Haarfarbe echt nicht zum Teint gepasst. Und mir ist das aufgefallen. So weit bin ich schon“, meinte der Liebste. Gebe ihm Recht, das ist ungewöhnlich. Sehr sogar.

Fortsetzung folgt. Sonst läuft bei uns alles ganz normal. Dem Liebsten gefallen graue Haare. Meine halt. Die Freundinnen erkennen mich allesamt und finden graues Haar super. An mir halt. Und ich werde mich in Geduld üben. Oder ich schaue mich doch nach grauen Highlights für die Längen um. Das Ergebnis werden Sie dann in „Graues Haar ist wunderbar! Teil V: So geht’s weiter“ sehen. Sie sehen schon, angekommen bin ich noch nicht. Der Weg ist noch ein langer, aber er tut gut.

Lesen Sie alle Artikel über meine grauen Haare!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Meinung zählt:

Haare färben oder nicht – was ist Ihre Meinung?

 

Zusammenfassung
Graues Haar ist wunderbar! Teil IV: Ich komme an
Artikel
Graues Haar ist wunderbar! Teil IV: Ich komme an
Beschreibung
Ich habe gerade zehn Zentimeter graues Haar. Brauchen würde ich 25 Zentimeter, damit ich sie in Schulterlänge offen tragen kann. Wie es Karin Garzarolli dabei geht, nicht mehr Haare zu färben und cool Grau zu werden, erfahren Sie auf Karin's Kosmos.
Autor
Website
Karin's Kosmos
Logo