Winter-Make-up mit Kälteschutz

Foto von einer Frau mit Schal, Mütze und Winter-make-up. Ob ich im Winter auf Make-up verzichte? Ganz sicher nicht! Ich setze es nur dezent ein und vergesse nicht, die Haut vor Kälte und Sonne zu schützen. Make-up (M.A.C Cosmetics) & Haare: www.martinafasching.com.
(Last Updated On: 11. Januar 2018)

Sie wollen auch bei Schnee und Frost hübsch dreinschauen? Dann gibt es beim Schminken aber einiges zu beachten. Ich verrate Ihnen meine Must Haves für ein gelungenes Winter-Make-up und wie Sie diese einsetzen!

Rudolfs Nase. Rote Näschen finde ich ja süß. Also nicht falsch verstehen, rote Schnupfennasen, die sind nicht so sexy. Aber die, die entstehen, wenn man von einem Winterspaziergang in die warme Stube einkehrt. Die finde ich süß. Auch die dazu passenden Bäckchen sind herzig.

Winter-Make-up ist sexy. Einzig die tränenden Augen in der Eiseskälte und die triefende Nase, wenn man endlich drin ist, sind weniger cool. Also rein make-up-technisch. Draußen verläuft das Augenmake-up und man läuft Gefahr mit Pandaaugen rumzulaufen und drinnen schnäuzt man sich dann die ganze Foundation aus dem Gesicht. Deshalb ganz auf Make-up verzichten? Nicht mit mir.

Haltbare Schönheit. Das Geheimnis? Man muss sich im Winter ähnlich dezent schminken, wie es Make-up-Artist Martina Fasching schon bei diesem Sommer-Make-up erklärt hat. Ja, in der Hitze verrinnt die Schminke und auch in der Kälte bleibt sie nicht da, wo sie sein soll – siehe oben. Deshalb setze ich im Winter auf den „Weniger-ist-mehr-Look“. Greife auf jeden Fall zu Sonnenschutz, der im Winter nämlich genauso wichtig ist, wie im Sommer. Denn gerade in den Bergen ist man der Sonne ein Stückchen näher und sie kann einen gnadenlos erwischen. Diese rote Nase ist dann sowas von gar nicht sexy.

So geht mein natürliches Winter-Make-up

Produktfoto mit fünf Beauty-Produkten für das perfekte Winter-Make-up.
Tagespflege für trockene Haut mit UV-Schutz von Louis Widmer, Rouge-Stick von Nars, wasserfeste Mascara von Urban Decay, transparentes Lipgloss und Pflegestift von M.A.C.

Gut geschützt: Sonnenschutz ist auch im Winter wichtig. Und auch Kälteschutz. Deshalb nie die Sonnencreme vom Sommer verwenden. Ich greife gerne zu der neuen „Remederm“ Gesichtscreme UV20 von Louis Widmer (in Apotheken). Sie nährt nicht nur die trockene Winterhaut, sondern schützt auch vor Kälte und Sonne. Habe ich schon erwähnt, dass sie gut duftet? Tut sie nämlich! Und sollte meine Haut unruhig und leicht gerötet sein, dann mische ich zwei Tropfen der „Pigment Drops Foundation“ von Clinique bei Douglas* rein. Schon ist der Teint ausgeglichen.

Frischekur: Mein absoluter Beauty-Liebling, ohne den ich kaum das Haus verlasse, ist dieser Strobing-Stick von Nars bei Asos*. Ich habe ihn in der Farbe „Riviera“ – ein transparentes Pink – und bin von der Konsistenz begeistert. Der Creme-Stick lässt sich super einfach auftragen und verschmilzt förmlich mit der Haut. Zaubert augenblickliche Frische ins Gesicht und lässt sich auf Wangen, Lippen und Augen anwenden.

Augen auf: Einen offenen Blick trickst man sich mit Mascara. Ich verwende davor eine Wimpernzange, um meinen Lashes etwas Schwung zu geben. Die neue „Troublemaker“-Mascara von Urban Decay* kreiert bei meinen eher langen und dichten Wimpern einen natürlichen Look. Man spürt sie kaum und die Wimpern wirken satt und gepflegt, was wahrscheinlich am enthaltenen Vitamin E und Panthenol liegt. Sie hält den ganzen Tag und lässt sich abends mit Kokosöl im Rahmen meiner Express-Reinigung ganz leicht abnehmen.

Glanz-Kuss: Meine lieben Damen, die Lippen dürfen wieder glänzen! So schön roter, matter Lippenstift auch sein mag, meine trockenen Winterlippen finden den transparenten „Lipglass“ von M.A.C.* zurzeit um einiges prickelnder. Der Liebste mag beides nicht – roter Lippenstift könnte ja abfärben und Lipgloss ist ihm zu klebrig …

Good Glow: Ja, den Essential Oil-Stick von M.A.C* habe ich schon bei meinen „Zehn Beauty-Favoriten im November“ angepriesen. Ist aber auch wirklich ein tolles Teil und hat einen fixen Platz in meiner Handtasche. Er verleiht – auf Wangen, Nasenrücken und Lippenherz aufgetragen – einen traumhaften Glow. Und er ist mein SOS-Pflegepartner schlechthin. Raue Lippen? Kein Problem! Trockene Hände? Kein Problem! Wundes Schnupfennäschen? Kein Problem! Selbst bei trockenen Haarspitzen wurde er schon eingesetzt.

Ihre Meinung zählt:

Was ist Ihr liebstes Beauty-Produkt im Winter?

Das könnte Sie auch interessieren

 

Zusammenfassung
Winter-Make-up mit Kälteschutz
Artikel
Winter-Make-up mit Kälteschutz
Beschreibung
Sie wollen auch bei Schnee und Frost hübsch dreinschauen? Dann gibt es beim Winter-make-up aber einiges zu beachten: Weniger ist mehr, Sonnenschutz muss sein und wasserfester Mascara auch.
Autor
Website
Karin's Kosmos
Logo